Tanja Székessy: Kleine weite Welt

Klett Kinderbuch Verlag 2021, 48 S., € 15,-, ab 4

Merle lernt schwimmen, Niko wird von zwei Hunden angebellt und Pauli beobachtet viele Merkwürdigkeiten beim EInkaufen … Schnörkellos, ganz auf Augenhöhe mit ihren Protagonist:innen und mit je einer zarten, sehr differenzierten Illustration versammelt Tanja Székessy in dem Erzählband Erlebnisse und Erfahrungen von verschiedensten Kindern, die das Leben und ihre Welt erkunden und die dabei auch auf viel Widriges stoßen. Die kurzen, mal fröhlichen, mal nachdenklichen Geschichten und Bilder bieten vielerlei Gesprächsanlässe. Blick ins Buch

Das bestelle ich!

Anna Fiske: Alle gehen in die Schule

Aus dem Schwedischen von Ina Kronenberger, Hanser Verlag 2021, 70 S., € 14,-, ab 5

Der Schuleintritt ist mit vielen Fragen verbunden, auf die viele Kinder voller Vorfreude und Neugierde, aber auch mit mancherlei Sorgen schauen. Wie sieht es da aus? Was erwartet mich? Was muss ich da alles machen? Die Norwegerin Anna Fiske hat sich mit wunderbar fröhlich, krakeligem Strich und kurzweiligen Antworten dem Schulweg, der großen Pause, dem Stillsitzen und vielem mehr angenommen. So ist ein tolles Kompendium für alle, die schon bald in die Schule gehen entstanden, mit dem sich bestens vorbereitet werden kann. Blick ins Buch

Das bestelle ich!

 

Tom Percival: Ich gehör dazu!

Aus dem Englischen von Salah Naoura. Ars Edition 2021, 32 S., € 15,-, ab 4

Isabell erlebt, was gesellschaftlich und politisch als Kinderarmut bezeichnet wird. Das Geld der Familie reicht nicht, um die Heizung zu bezahlen, so manche Rechnung bleibt offen – doch sie fühlt sich mit ihren Eltern geborgen und ist glücklich. Schließlich muss die Familie an den Rand der Stadt ziehen. Hier verliert sie ihre Lebensfreude und hat das Gefühl unsichtbar zu werden. Und sie sieht immer mehr Menschen, die wie sie nicht wahrgenommen werden. Isabell spricht mit diesen Menschen, hilft ihnen und bringt sie zusammen. Die empowernde und hoffnungsvolle Geschichte einer Selbstermächtigung, die persönliche Erfahrungen des Autors verarbeitet.

Blick ins Buch

Das bestelle ich!

Sarah S. Brannen, Lucia Soto(Illustr.): Onkel Bobbys Hochzeit

Aus dem Englischen von Anna Kampfmann, Zuckersüß Verlag 2021, 32 S., € 24,90, ab 4

Clara hat einen Lieblingsonkel, mit dem sie stets besondere Dinge unternimmt. Als er seine anstehende Hochzeit verkündet, freut sie das gar nicht, weil sie befürchtet, dass er nun weniger Zeit und Aufmerksamkeit für sie haben werde. Doch Bobby und sein Zukünftiger können Clara davon überzeugen, dass die Liebe einfach nur größer wird und sie nichts zu befürchten hat. Eine regenbogen-farbenfrohe Feier der LGBTQIA -Love! Blick ins Buch

Das bestelle ich!

Anne Booth: Ein Ort für meine Traurigkeit

Gabriel Verlag 2021, 40 S., € 15,-, ab 5

Ein Kind trauert, weswegen bleibt schönerweise völlig offen, und es beschließt, der Traurigkeit ein Zuhause zu geben. Die Trauer darf alles, ihr wird es in einem Haus aus Ästen gemütlich gemacht, das Kind besucht sie immer wieder. Gemeinsam erleben sie unterschiedlichste Stimmungen. Im Frühjahr legt das Kind für sie einen Garten an, hellt sich alles auf. Auch wenn das Kind spät im Herbst manchmal zu beschäftigt ist, um seine Traurigkeit zu besuchen, tröstet der Gedanke, dass diese einen Ort hat, wohin es jederzeit zurückkehren kann. Blick ins Buch

Das bestelle ich!

 

Cai Schmitz-Weicht & Ka Schmitz: Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Verlagshaus Jacoby & Stuart 2021, 69 S., € 12-, ab 8

Diese Neuausgabe der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist in leicht verständlicher Sprache verfasst, wobei ein jeder Artikel von einer mal fröhlichen, mal ernsthaften, immer jedoch hintersinnigen Illustration begleitet wird.  Für ein gemeinsames Vorlesen und miteinander Austauschen in Vor- und Grundschule bestens geeignet. Das Buch ist in Zusammenarbeit mit Amnesty International entstanden.

Das bestelle ich!

Danielle Graf, Katja Seide & Günther Jacobs (Illustr.): Alex, abgeholt!

Beltz & Gelberg 2021, 22 S., € 10,95, ab 2

Gerade noch hat Alex (Name und Aussehen der Kinderfigur sind geschlechtsneutral) mit den anderen Kindern in der Kita einen tollen Turm gebaut, da wird Alex von der Mutter abgeholt. Eigentlich schön, aber der Turm war ja noch nicht ganz fertig. Und schon überrollen die großen Gefühle das Kind. Nichts ist mehr schön. Alles ist blöd. Alex ist einfach wütend. Wie es dann trotzdem noch ein schöner Nachmittag auf dem Spielplatz wird, das hat das Autor:innen-Trio mit einem ganz beiläufig sehr divers aufgestellten Kita-, Eltern & Kinder-Personal erzählt. Ein Nachwort erklärt die Gefühlswelten des Kindes und gibt Erwachsenen konkrete Tipps mit dieser Art kindlicher Gefühlsausbrüche und Wut umzugehen. Blick ins Buch

Das bestelle ich!

Jessica Love: Julian feiert die Liebe

Aus dem Amerikanischen von Tatjana Kröll, Knesebeck Verlag 2021, 32 S., € 14,-, ab 4

Julian und seine Großmutter haben sich herausgeputzt. Julian trägt einen fliederfarbenen Anzug und pinke Schuhe. Auch seine Großmutter ist ein wunderbarer Hingucker in ihrem farbenfrohen Kleid. Sie treffen seine Freundin Marisol und deren Oma – ebenfalls sehr chic. Dann gehen alle zusammen auf eine Hochzeit, wo nichts anderes gefeiert wird als die wunderschönen Bräute und … die Liebe überhaupt. Wie schon im ersten Julian-Band sind die Illustrationen hinreißend, darüber hinaus sind wiederum alle handelnden Personen Schwarz. Und nachdem der erste Band Julians kindliche Queerness in den Mittelpunkt stellte, ist es nun ganz selbstverständlich die lesbische Liebe und ein weiteres Mal die unerschütterliche Liebe und lebensweise Großzügigkeit einer Großmutter. Blick ins Buch

Das bestelle ich!

Ulrike Haas & Nicola Boyne: Mimis kunterbunte Welt

Ulilia Verlag 2021, 18 S., € 15,90, ab 2

Entstanden ist dieses farbenfrohe wie wirklich vielfältige Wimmelbuch im Rahmen einer Crowdfunding Kampagne des noch ganz jungen Verlags Ulilia mit Sitz in Köln. Im urbanen Raum, im Bahnhof, im Schwimmbad, in der Kinderarztpraxis, auf dem Spielplatz und an vielen anderen Orten mehr zeigt es viele, viele Menschen in ihrem Alltag. Hauttöne und Körperformen haben ein wirklich breites Spektrum. Tattoos, Narben finden sich zahlreich – ebenso wie Körperbehaarung. Verschiedene sichtbare körperliche Einschränkungen werden ebenso gezeigt – nicht nur Rollstühle. Und der Style der Menschen ist ebenso breit angelegt: queer, hip, punkig oder mit religiösem bzw. kulurellem Background. Und natürlich: Viel zum Gucken und drüber reden!
Blick ins Buch

Das bestelle ich!

Lupita Nyong’o & Vashti Harrison: Sulwe

Aus dem Amerikanischen von Maisha Auma, Mentor Verlag 2021, 56 S., € 24,-, ab 4

Sulwe hat als einzige in ihrer Schwarzen Familie einen sehr dunklen Hautton. Als „mitternachtsfarben“ beschreibt ihn die bekannte Schauspielerin und hier Autorin Lupita Nyong’o, die mit diesem Bilderbuch und in ihrem Nachwort dazu persönliche Erfahrungen erzählt. Sulwe leidet unter der fehlenden Ähnlichkeit zu ihrer Familie, aber auch unter den Hänseleien ihrer Mitschüler:innen. Nichts wünscht sie sich so sehr wie eine hellere Haut. Ihre Mutter findet zwar tröstlich empowernde Worte, doch erst ein Traum bzw. die Erzählung des märchenhaften Mythos der Schwestern Tag und Nacht führen ihr überzeugend vor Augen, dass sie wunderschön und ein leuchtender Teil dieser Welt ist. Zum Thema Colorism, also der strukturellen Diskriminierung von BIPoC mit einem dunkleren Hautton, dürfte dies das erste in deutscher Sprache lieferbare Kinderbuch sein. Blick ins Buch

Das bestelle ich!