Antoine Guilloppé: Tief im Dschungel

Aus dem Französischen von Anna Häring, Knesebeck 2013, ab 4
Dieses Buch ist leider nicht mehr lieferbar
(Stand März 2021)

guilloppe-tief-im-dschungel_danteperle_dante_connection-buchhandlung-berlin-kreuzbergDieses Buch gibt dem Betrachter wirklich das Gefühl, durch den Dschungel zu schleichen, durch Gräser und Blattwerk zu spähen, hinter den Baumwipfeln gerade noch den Himmel zu erahnen, dem Orang-Utan plötzlich gegenüber zu stehen. Antoine Guilloppé verschafft mithilfe von kunstvollen Scherenschnitten Durchblick und verbirgt gleichzeitig eine geheimnisvolle Welt, auf der Suche nach dem einen Tier, das zu uns spricht “Der Dschungel gehört mir. Alle Bewohner dieses Waldes kennen mich. Der Gesang der Vögel begleitet meine Schritte”. So tasten wir uns von Seite zu Seite durch den Dschungel, staunend, immer auf der Hut, und erfahren ganz am Ende, von wem die Stimme stammt. Ein tolles Seh- und Leseerlebnis nicht nur für die Kleinen. (Syme Sigmund)

Michael De Cock & Judith Vanistendael: Rosie und Moussa

Aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf, Beltz 2013, TB € 5,95, ab 7
(Stand März 2021)

74-decock_rosieundmoussaRosie zieht mit ihrer Mutter in ein Hochhaus am anderen Ende der Stadt. Angst hat sie, keine Freunde zu finden, grau und trübe erscheint ihr alles hier. Doch dann findet sie nicht nur einen tollen Freund, mit dem sie gleich ein spannendes Abenteuer erlebt, das sie ihre neue Welt wortwörtlich aus einer anderen Perspektive betrachten lässt, sondern auch eine ganz besondere Freundin. Michael de Cock erzählt wunderbar einfühlsam vom Kindsein in einer großen Stadt, von Freundschaft, Träumen, grimmigen Hausmeistern und einem Hund, der eigentlich ein alter Kater ist. Illustriert wurde die Geschichte voller Leichtigkeit von Judith Vanistendael, einer mehrfach ausgezeichneten Comic-Künstlerin. (Syme Sigmund) Leseprobe

Das bestelle ich!

Zoran Drvenkar: Die Kurzhosengang & das Totem von Okkerville

Tb cbj 2014, ab 10
Dieses Buch ist leider nicht mehr lieferbar.
(Stand März 2021)

Die Kurzhosengang und das Totem von Okkerville von Victor Caspax
Die Kurzhosengang und das Totem von Okkerville von Victor Caspax

Im kanadischen Okkerville, der Heimatstadt von Snickers, Zement, Island und Rudolpho, den vier Jungs der legendären Kurzhosengang, ist nichts mehr beim alten. Ein für die Stadt bedeutsamer Totempfahl ist weg, Islands Vater seit langem verschwunden und dann taucht nachts noch die gruselige alte Laroux an Islands Bett auf. Eine rasante Jagd quer durch die winterliche Wildnis Kanadas beginnt. Aberwitzige Hindernisse und Gefahren fordern die Jungs und ihre Mitstreiter, aber auch die Pauligang, ihre Kontrahenten heraus. Reichen ihre Ideen, ihr Witz und ihr Durchhaltevermögen? Und wie ist das, wenn sich plötzlich alles ganz anders darstellt?
Im dritten Kurzhosengangbuch schenkt Zoran Drvenkar seinen Lesern eine geballte Ladung Spannung und Abenteuer, mit stolzen 454 Seiten grandiose Ferienlektüre! (Stefanie Hetze)

 

Raquel J. Palacio: Wunder

Aus dem Englischen von Andrè Mumot, Hanser 2013, € 16,90, TB dtv 2015, € 9,95, ab 10
(Stand März 2021)

palacio-wunder_danteperle_dante_connection-buchhandlung-berlin-kreuzbergAugust Pullman ist 10 Jahre alt und hat noch niemals eine Schule besucht, da er über die Jahre schon mehrmals im Gesicht operiert werden musste, weil er mehrere entstellende Syndrome und ein andere Leute erschreckendes Gesicht hat. Bisher wurde er zu Hause unterrichtet, doch jetzt soll er in die fünfte Klasse einer normalen Schule kommen. Das bedeutet, dass er jeden Tag mit vielen Kindern zu tun hat, obwohl er Angst davor hat, ausgelacht zu werden.
Das Buch ist aus vielen verschiedenen Perspektiven geschrieben, die in einer berührenden und lustigen Art erzählen, wie schwer es für August ist. (Rezension von Anna Nasoetion, 13 Jahre)

Das bestelle ich!

Jennifer R. Hubbard: Atme nicht

Aus dem amerikanischen Englisch von Michael Koseler, Beltz & Gelberg 2013, TB Beltz 2014, ab 13
Dieses Buch ist leider nicht mehr lieferbar
(Stand März 2021)

hubbard-atme-nicht_danteperle_dante_connection-buchhandlung-berlin-kreuzbergRyan ist nach einem Selbstmordversuch noch mehr von der Welt abgeschnitten. Er lebt hinter der Glaswand und lässt keinen an sich ran, genauso wie er niemandem von seiner schlimmen Zeit erzählt. Doch eines Tages trifft er Nicki am Wasserfall. Sie scheint ihn zu verstehen und möchte alles über ihn und seinen Selbstmordversuch wissen. Doch wie weiß Ryan, dass er Nicki vertrauen kann?
Die Geschicht ist spannend erzählt und durch die Rückblicke lernt man die Hauptperson sehr gut kennen. (Rezension von Anna Nasoetion, 13 Jahre)

Jutta Richter: Das Schiff im Baum

Hanser 2012, 128 S., € 12,90, ab 8
(Stand März 2021)

Richter_24018_MR1.inddZwei Wochen Ferien bei uralten Verwandten an einem Ort, der auch noch Betenbüttel heisst und nur einen Löschteich zum Baden aufzuweisen hat. Katharina und Ole sind gehörig entsetzt. Onkel Fiete ist dazu noch muffelig und ganz schön seltsam, wenn er die beiden plötzlich nicht mehr erkennt oder mit seinem unsichtbaren Freund Queequeng spricht. Doch Onkel Fiete erzählt auch von seinen spannenden Abenteuern auf dem Schiff von Käpt`n Ahab auf der Jagd nach dem weißen Wal, spielt großartig Mundharmonika und gibt fachmännischen Rat beim Bau eines “Baumschiffs”. Und da Tante Polly zudem die beste Zitronenlimonade der Welt macht, werden es doch noch richtig tolle Ferien. Ein herzerwärmendes Kinderbuch, das auf wunderbar leichte Weise auch das Thema Altersdemenz anzusprechen vermag. Gelungen! (Syme Sigmund)

Das bestelle ich!

Jenny Han: Ohne dich kein Sommer

Aus dem englischen von Brigitt Kollmann, TB dtv 2014, 320 S., € 9,95, ab 12
(Stand März 2021)

han-ohne-dich-kein-sommer_danteperle_dante_connection-buchhandlung-berlin-kreuzbergSchon seit sie denken kann hat die 16-jährige Belly jeden Sommer in Susannahs Strandhaus in Cousins Beach verbracht. Für sie waren diese Ferienwochen immer die schönste Zeit des Jahres. Es ist wieder Sommer, doch dieses Jahr ist alles anders; Susannah, die Mutter von Conrad und Jeremiah, ist verstorben und die junge Beziehung von Belly und Conrad  zerbricht. Doch als Conrad plötzlich spurlos verschwindet, machen sich Jeremiah und Belly gemeinsam auf die Suche nach ihm. Der Weg führt zurück nach Cousins, dem Ort voller alter Erinnerungen, dem Ort wo alles begann…
Der sehr sensibel erzählte Jugendroman versteht es, den Leser zu berühren.Völlig kitschfrei und mit viel Tiefe hallt diese Geschichte noch lange nach und durch die raffinierten Rückblenden entsteht eine natürliche Spannung die bis zum Ende erhalten bleibt. (Rezension von Zehra Ciftci, 14 Jahre)

Das bestelle ich!

Gianni Rodari: Gutenachtgeschichten am Telefon

Fischer 2012, aus dem Italienischen von Ulrike Schimming, mit Bildern von Anke Kuhl, ab 5
Dieses Buch ist leider nicht mehr lieferbar. Die italienische Originalversion Favole al telefono ist in verschiedenen Ausgaben erhältlich.
(Stand März 2021)

71-rodari_gutenachtHerr Bianchi ist viel auf Reisen, doch seine Tochter möchte nicht auf ihre Gutenachtgeschichte verzichten, und so erzählt er sie ihr am Telefon – das ist der Rahmen für diese Sammlung kurzer Geschichten voller überbordender Phantasie. Da regnet es Bonbons, ist ein Mädchen so klein, dass es zwischen die Zahnräder ihres Weckers fällt und ein Junge so durchsichtig wie Kristall. Da wird die Sprache verdreht und Selbstverständliches in Frage gestellt.
In Italien schon längst ein Klassiker, der in kaum einem Kinderzimmer fehlt, war es höchste Zeit, dass auch bei uns die Kinder in den Genuss dieser neu übersetzten, ganz besonderen, lustigen und zum Nachdenken anregenden Vorlesegeschichten kommen, damit der von Rodari geäußerte Wunsch weiter in Erfüllung geht, “die Kinder dieser Welt lächeln zu sehen”. (Syme Sigmund)

 

Kirsten Boie: Der Junge, der Gedanken lesen konnte

Oetinger 2012, € 14,95 ,TB 2015, 320 S., € 9,-, ab 10
(Stand März 2021)

80-boie_jungeValentin ist neu in der Stadt, es sind Sommerferien und die Hitze treibt ihn unter das grüne Dach der Friedhofsbäume. Dass er hier Freunde finden und in ein höchst spannedes Abenteuer verwickelt werden würde, ahnt er zunächst nicht. Dabei ist diese äußerst rasante und herrlich lustige Kriminalgeschichte voller liebenswerter, lebendig gezeichneter Protagonisten auch eine Geschichte über das Fremdsein, das Alleinsein und den Umgang mit dem Tod. Diesen Spagat schafft nur eine so großartige Kinderbuchautorin wie Kirsten Boie. (Syme Sigmund)

Das bestelle ich!