#feministwednesday 03

Foto: © Sibylle Fendt / Ostkreuz.

Begleitveranstaltung zur Ausstellung_:* Porträts von Künstler:innen

Die Autor:innen Hengameh Yaghoobifarah, Fatma Aydemir und Sasha Marianna Salzmann lesen aus ihren aktuellen Werken. Es moderiert Sibylle Fendt, deren Künstler:innenporträts aktuell ausgestellt werden.

Wir begleiten die Lesung mit einem Büchertisch.

 

wo? f³ – freiraum für fotografie
wann? Mittwoch, 15. Juni 2022 um 19 Uhr
RESTKARTEN AB 18.45 UHR AN DER ABENDKASSE
Eintritt 8 € | ermäßigt 5 €.

Ver/sammeln antirassistischer Kämpfe

Foto © Jürgen Henschel

Assembly vom 19. bis 21.5.2022 im  HAU1 & HAU3

Kämpfe und Widerstände gegen Rassismus und Antisemitismus sind Bestandteil der Geschichte dieses Landes. Unter dem Motto “Antirassistische Kämpfe versammeln, archivieren und aktivieren” werden verschiedene Bewegungen und unterschiedlichen Generationen zusammen gebracht. Gemeinsam sollen auf der dreitägigen Assembly die Geschichte des Antirassismus in Ost-, West- und dem wiedervereinigten Deutschland ausgegraben und erinnert werden.

In unterschiedlichen Workshops und Diskussionsformaten geht es nicht nur um den Rückblick und das Aufarbeiten vergessener und unsichtbar gemachter Erfahrungen. Vielmehr soll die Protest- und Bewegungsgeschichte für heute und morgen, für mögliche solidarische, antirassistische Zukünfte reaktiviert werden.

Das komplette Programm findet sich hier (klick!).
Alle Informationen zu den Veranstalter:innen finden sich hier (klick!).

Wir begleiten die Veranstaltung mit einem umfangreichen Büchertisch.

Lesung mit Asal Dardan und Dmitrij Kapitelman

Das Freiluftkino Hasenheide wird in diesem Sommer zu einem Ort der Literatur.

Lesung mit Asal Dardan und Dmitrij Kapitelman. Ein gemeinsamer Abend zweier Schreibender mit ähnlichen Themen und sehr unterschiedlichen Texten.

wann? Freitag, 6. August 2021 um 18. 30 Uhr
wo? Freiluftkino Hasenheide

Zum Ticket hier entlang … klick!

(c) Sarah Berger

Asal Dardan ist als Kind iranischer Eltern in Deutschland aufgewachsen, die Erfahrung des Exils hat sie geprägt. Anhand ihres eigenen Lebens erzählt sie davon, wie tief die Brüche sind, die sich durch unsere Gesellschaft ziehen.

Klassengegensätze, Verdrängung der eigenen Geschichte, eine Fixierung auf die Herkunft – Asal Dardans literarische Gegenwartsbestimmung ist eine Auseinandersetzung mit den großen Themen unserer Zeit. Immer ist ihr Blick überraschend, immer ist ihre Analyse scharfsichtig.

Dmitrij Kapitelman, 1986 in Kiew geboren, kam im Alter von acht Jahren als »Kontingentflüchtling« mit seiner Familie nach Deutschland. Er studierte Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Leipzig und absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München. Heute arbeitet er als freier Journalist. 2016 erschien sein erstes, erfolgreiches Buch Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters, für das er den Klaus-Michael Kühne-Preis gewann.

Sein neuester Roman Eine Formalie in Kiew ist Danteperle!

 

 

 

 

Lesung mit Thorsten Nagelschmidt

(c) Verena Brüning

Das Freiluftkino Hasenheide wird in diesem Sommer zu einem Ort der Literatur.

Es startet Thorsten Nagelschmidt, der aus seinem großartigen Roman Arbeit lesen wird.

Thorsten Nagelschmidt, Sänger der Band Muff Potter, hat nach einigen Romanen und Erzählbänden einen Episodenroman verfasst – und was für einen! Es ist Sittengemälde der Stadt, ein dichtes Berlin-Porträt, speziell ein Kreuzberg-Roadmovie rund um den Kotti und eine Art Hommage an die Menschen der Nacht. Übrigens eine Danteperle

wann? Samstag, 26. Juni 2021 um 18.30 Uhr
wo? Freiluftkino Hasenheide

Zum Ticket hier entlang … klick!

Valija Zinck: Drachenleuchten

DrachenleuchtenDie heißersehnte Fortsetzung von »Drachenerwachen«!
Die Geschwister Janka und Johann haben bei ihrer Nachbarin Frau Tossilo einen echten Drachen entdeckt. Mitten in der Großstadt! Es ist der Beginn einer Freundschaft und eines unglaublichen Abenteuers. Denn bald kommt ihnen der Konzern Black West auf die Spur, der seinen Drachen um jeden Preis zurückhaben will. Auch mit Gewalt. Johann gelingt es in allerletzter Sekunde, Janka, Frau Tossilo, den Drachen und sich selbst in ein harmloses Computerspiel zu beamen. Doch die phantastische Welt des Spiels ist viel gefährlicher, als es scheint …  »Der Drache entkommt uns nicht. Wir können ihn orten. Überall auf der Welt!«

wann? Mittwoch, den 18. März 2020 um 16.30 Uhr

DIE LESUNG FÄLLT AUS UND WIRD IM SEPTEMBER NACHGEHOLT!

wann? Neuer Termin Mittwoch 30. September 2020 um 16.30
wo? in der Nürtingen Grundschule am Mariannenplatz

Der Eintritt ist frei aber pandemiebedingt gibt es leider eine begrenzte Platzwahl und nur für Kinder, die die Nürtingenschule besuchen!

Wer nicht dabei sein kann und ein signiertes Buch von Valija Zinck möchte, kontaktiere uns bitte!

 

Lesung und Ausstellung mit Claude K. Dubois

Im Projektraum O45 beginnt das Jahr mit einer Lesung und Ausstellung mit Claude K. Dubois, der preisgekrönten belgischen Illustratorin und Kinderbuchautorin. Gezeigt werden Bilder aus ihren Büchern Akim rennt und Stromer (beide Moritz Verlag).

Als der Krieg eines Tages in Akims Dorf einbricht, beginnt seine Flucht. Er rennt, verliert seine Familie, wird gefangen genommen, trifft auf Menschen, die ihm helfen und findet am Ende seine Mutter wieder.

 

 

 

Stromer ist ein Wohnsitzloser, ein Obdachloser, ein Mann, der auf der Straße lebt. Er friert, wird vertrieben, schief angesehen und beschimpft, bis plötzlich ein kleines Mädchen mit einem Keks vor ihm steht.

 

Claude K. Dubois traut Kindern große Themen zu. Dafür erzählt sie stets mit zartem Strich und wenigen Worten in starken Bildern, behutsam, aber schonungslos.

Als große Fans freuen wir uns schon heute riesig auf Vernissage, Lesung sowie die anschließende Ausstellungszeit.

Vernissage am Freitag, den 28. Februar 2020 um 18 Uhr
Lesung am Samstag, den 29. Februar 2020 um 15 Uhr
Die Lesung für Kinder ab 6 Jahren findet in deutscher und französischer Sprache statt.

Öffnungszeiten der Ausstellung bis 27. März 2020:
Mo+Mi 15-18 Uhr
Di+Do 12-15 Uhr
und für Gruppen, Schulklassen etc. nach Vereinbarung.

Organisiert von DAS BUCHPROJEKT in Zusammenarbeit mit dem Moritz Verlag, VIEL & MEHR und uns, der Buchhandlung Dante Connection. Gefördert von der Vertretung von Ostbelgien, der Föderation Wallonie-Brüssel und der Wallonie in Berlin.

Lesung für Kinder: Anne Brouillard „Der große Wald“

Anne Brouillard ist zu Gast im Projektraum für kreative Leseförderung. Sie liest in französischer Sprache aus ihrem sehr besonderen Bilderbuch. Für eine Übersetzung ist gesorgt – es sprechen aber vor allem die Bilder!

9783895653452Das große Abenteuer einer langen Reise im imaginären Land Chintia zieht nicht nur Kinder in seinen Bann. Chintia ist ein Land, das kein Atlas verzeichnet. Hier erwartet Killiok, der schwarze Hund, ungeduldig die Rückkehr des roten Zauberers Vari von Drunter. Als er keine Nachricht von ihm erhält, begeben er und seine Freundin Veronika sich auf die Suche. Der große Wald ist ihr Ziel, doch ihn zu durchqueren eine Herausforderung. Sie begegnen dem Zeitungsleser Pikkili Mimu, erfahren von Herrn Ysop, der Heiltränke braut, und geraten in den Entführungsfall der Mooskinder. Nachts hören sie Eisenbahnen durch den Wald brausen. Tatsächlich hält ein Zug und bringt sie zum Laboratorium, in dem sie Vari endlich entdecken.

Über diese mal doppelseitig, mal in Comicmanier illustrierte und mit zahlreichen Landkarten gespickte Geschichte staunt man auf jeder Seite! Sie lässt uns eintauchen in eine phantastische Welt, erdacht und bebildert von einer Autorin, deren Name in der französischen Kinderbuchwelt seit Jahren einen großen Klang hat.

wann? Mittwoch, 27. November 2019 um 17 Uhr
wo? Projektraum für kreative Leseförderung, Oranienstraße 45

Für Kinder ab 6 Jahren. Der Eintritt ist frei!
Organisiert von DAS BUCHPROJEKT in Zusammenarbeit mit Dante Connection.
Gefördert von der Kulturabteilung der Botschaft des Königreichs Belgien in Berlin.

Montag 21.10.2019 – Giosué Calaciura: Die Kinder des Borgo Vecchio

IMG_0184Irgendwo im Süden, im Herzen der Stadt, wo die Menschen arm sind und das Gesetz der Straße gilt: Hier wachsen Mimmo, Cristofaro und Celeste auf. Sie haben Träume und Hoffnungen, obwohl ihnen der kindliche Blick längst abhanden gekommen ist.
Mimmos Vater, der Fleischer des Viertels, betrügt seine Kunden mit einer präparierten Waage. Cristofaros Vater, ein Trinker, schlägt seinen Sohn jeden Abend. Und Celestes Mutter Carmela, die Prostituierte des Viertels, schickt ihre Tochter auf den Balkon, wenn sie ihre Freier empfängt.
Die drei Kinder haben ein Idol: Totò, Ganove, der besser schießt als jeder andere. Sie wollen so sein wie er, sie wissen nicht, dass auch Totò von einem anderen Leben träumt …

„Eines der schönsten und grausamsten Bücher des Jahres.“ Corriere della Sera

„Voller Farben, Geschmack und schmerzlicher Gefühle.“ Internazionale

Giosuè Calaciura, 1960 in Palermo geboren, ist Schriftsteller und Journalist. Seine Romane wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet.  Für „Die Kinder des Borgo Vecchio“ erhielt er den Premio Volponi.
Moderation: Constanze Neumann (Verlegerin und Lektorin Aufbau Verlag)
Sprecher: Jan Uplegger
Auf Italienisch mit Simultanübersetzung

calaciura

wo?

Italienisches Kulturinstitut Berlin, Hiroshimastr. 1, Tiergarten

wann?

Montag 21.10.2019 um 19 Uhr, Eintritt frei

Wir kommen mit den Büchern, die bei Sellerio und Aufbau erschienen sind!

 

„Hüben & Drüben“ am 22.9.2019 um 11 Uhr in der Nürtingen Grundschule

Interaktive Mitmachlesung mit  Franziska Gehm und Horst Klein

Gehm_franziska_Horst_Klein_Hüben_&_Drüben_Dante_ConnectionMax und Maja mögen beide Eis, Winnetou und Klingelstreiche. Aber manches ist auch anders, denn Maja lebt mit ihrer Familie in der DDR, während Max in der BRD aufwächst. In ihrem Bilderbuch »Hübendrüben« (Klett Kinderbuch) versammeln Autorin Franziska Gehm und Illustrator Horst Klein ein buntes Gewimmel aus Alltagsgeschichten.

Sie nehmen die Kinder mit auf eine Zeitreise in die Kindheit der Eltern in Ost- und Westdeutschland: Wie lebte es sich damals in den beiden Teilen des Landes? Was haben die Kinder gespielt, was gerne gegessen und wovor hatten sie Angst? Warum gab es zwischen ihnen überhaupt eine Mauer? Und wie kam es, dass es diese heute nicht mehr gibt? Eine witzig-lehrreiche Geschichtsstunde der anderen Art mit illustrierten Leseteilen, Quizspielen – und zum Abschluss sogar dem Kaputtmachen einer echten Mauer!

wann? Sonntag 22.9.2019 um 11 Uhr

wo? Nürtingen Grundschule am Mariannenplatz

Eintritt frei – die Lesung ist öffentlich!!

Wir sind wieder mit vielen tollen Büchern unterwegs am Dienstag 20.8.2019 um 19.00 im Festsaal Kreuzberg

Eure_Heimat_ist_unser_Alptraum

Eure Heimat ist unser Alptraum  

Ein Soliabend. Es lesen Fatma Aydemir, Simone Dede Ayivi, Olga Grjasnowa, Enrico Ippolito, Sharon Dodua Otoo, Reyhan Şahin, Sasha Marianna Salzmann, Mithu Sanyal, Nadia Shehadeh, Margarete Stokowski, Deniz Utlu, Hengameh Yaghoobifarah, Max Czollek und Vina Yun.

Alle Einnahmen des Abends werden an den Flüchtlingsrat Berlin gespendet, der sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Geflüchteten engagiert und das Recht auf Asyl verteidigt.

wo?  Festsaal Kreuzberg , Am Flutgraben 2

wann? 20.8.2019, Einlass 19.00, Beginn 20.00

Tickets 16,75 €

Alle Infos