Alea Horst, Mehrdad Zaeri: Manchmal male ich ein Haus für uns

Klett Kinderbuch 2022, 48 S., € 16,-, ab 8

In 2016 ging die Fotografin Alea Horst zum ersten Mal als ehrenamtliche Nothelferin nach Lesbos, um in Moria im Lager für Geflüchtete zu arbeiten. Ihre Kamera begleitete während zahlreicher folgender Aufenthalte den Alltag vor Ort und sie führte viele Interviews – besonders mit Kindern. Das Bilderbuch versammelt nun Portraitfotos und Texte von Kindern aus 2020, als in dem Lager über 20.000 Menschen unter verherrenden Bedingungen leben mussten. Alea Horst holt die Kinder aus der Distanz und Anonymität der Nachrichten und Medienberichte und gibt berührende Einblicke in eine Realität, von der Kinder und auch ihre Erwachsenen hierzulande nur wenig wissen. Der Illustrator Mehrdad Zaeri hat die Texte und Bilder mit viel Feingefühl grafisch ergänzt und gestaltet. Die vollständig transkribierten Interviews mit den Kindern und Jugendlichen sind auf der Verlagswebsite zum kostenlosen Download bereitgestellt. Die kompletten Einnahmen des Buches werden für zukünftige Projekte von Alea e. V. verwendet. Blick ins Buch

Das bestelle ich!